1. November (Freitag): Knuth und Tucek - Kabarett

Hochtheatralisches Kabarett mit gewaltiger weiblicher Satire und barbarischer Musikalität

Heimat - Ein Ammanmärchen

Kontinente driften, Polkappen schmelzen, Millionen wandern, Unionen brechen, Drohnen fliegen, Algorithmen regieren und Volksversteher brüllen, während auf helvetischen Balkonen immer noch die postfaktischen Geranien blühen: Zuhause ist, wo nichts gesprengt wird. Knuth und Tucek, Königinnen dunkler Märchenstunden, Preisträgerinnen des Salzburger Stiers 2011, des Schweizer Kabarett-Preises Cornichon 2013, des Deutschen Kleinkunstpreises 2014 und des Schweizer Kleinkunstpreises 2019 garantieren hochtheatralisches Kabarett mit gewaltig weiblicher Satire und barbarischer Musikalität.

 

Freitag 1. November

Beginn 20.30 Uhr

Eintritt 25.-

Mitglieder 30.-

 

Reservation empfohlen